Willkommen in Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair & der heimlichen Hauptstadt des Bieres
Deutsch
Deutsch
Willkommen in Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair & der heimlichen Hauptstadt des BieresKulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair

Bayern International - Iranische Delegation knüpft Kontakte zu Kulmbacher Unternehmen aus der Lebensmittelbranche

Auf Initiative der Bayerischen Gesellschaft für internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH und der Wirtschaftsförderung der Stadt Kulmbach besuchte Ende Juli eine 4-köpfige Delegation aus dem Iran die Stadt Kulmbach, um Kontakte mit heimischen Unternehmen aus der Ernährungs- und Nahrungsmittelbranche zu knüpfen.

Angeregte Gespräche zwischen Wissenschaftlern aus der iranischen Provinz Kerman und Vertretern der Kulmbacher / Oberfränkischen Wirtschaft.
Angeregte Gespräche zwischen Wissenschaftlern aus der iranischen Provinz Kerman und Vertretern der Kulmbacher / Oberfränkischen Wirtschaft.


Das Ziel von Bayern International, einer Initiative des Freistaats Bayern, ist die Förderung des Exports mittelständischer Unternehmen aus Bayern. Aktuell steht das Team von Bayern International in Wirtschaftsverhandlungen mit dem Iran und der dortigen Region Kerman. Vor allem die Modernisierung der Landwirtschaft, aber auch der Ausbau des Vertriebs und die Verarbeitung von Heilkräutern, Gewürzen und Lebensmitteln sind angestrebte Kernziele - Kulmbach hat hier unbestritten viele fachliche Kenntnisse.

Unter Koordinierung der Wirtschaftsförderung der Stadt Kulmbach verschaffte Frau Sara Adhami, Inhaberin Bridge Expert und Leiterin des Büros von Bayern International in Kerman-Iran, den Vertretern der Kulmbacher Wirtschaft interessante Einblicke in die Kultur und Lebensweise des Iran, insbesondere in die Region Kerman, der größten Provinz des rund 80 Millionen Einwohner umfassenden Staates.

In seinem Vortrag über die aktuelle wirtschaftliche Situation, wies Dr. Ghasem Mohammadi-Nejad, Director Shahid Bahonar University of Kerman darauf hin, welche Herausforderungen und Chancen sich deutschen Unternehmen im Bereich der Nahrungsmittelindustrie und im Export, in dem außenpolitisch derzeit noch relativ isolierten Land, bieten.

Nach der Präsentation der Kulmbacher Unternehmen, IREKS, Kulmbacher Brauerei und RAPS, erfolgte ein intensiver Erfahrungsaustausch mit den iranischen Wissenschaftlern, welche interessante Gespräche mit dem Leiter des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn), Herrn Rainer Prischenk, dem Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Herrn Guido Winter, sowie dem stv. Hauptgeschäftsführer der IHK für Oberfranken Bayreuth, Herrn Wolfram Brehm führen konnten. OB Henry Schramm: „Ich freue mich sehr über die Initiative Bayern International und hoffe, dass die ersten Kontakte mit den iranischen Vertretern zu Win-Win Wirtschaftsbeziehungen ausgebaut werden können."

Herr Hans-Joachim Heusler, der Geschäftsführer von Bayern International bedankte sich abschließend bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Kulmbach für die perfekte Organisation und versicherte, dass die Iranische Delegation von den Kulmbacher Unternehmen tief beeindruckt war und jetzt konkrete Beziehungen mit Ihren iranischen Unternehmen und Institutionen aufnehmen will.


Quelle:
- Presseservice vom 08.08.2017