Willkommen in Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair & der heimlichen Hauptstadt des Bieres
Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair

Baumgartner-Weg

 

 

 

Strecke:
14 km ~ 3,5 Std.



KU – Blaich – Oberpurbach – Neufang – Baumgarten – Spiegel – Gumpersdorf – Mühlberg – Aichig – KU – Blaich

Wir starten am „Blaicher Platz“, am Parkplatz rund um die „Sauermannskuh“.

Die „Sauermannskuh“ ist ein lebensgroßer Bronzeguss einer prämierten Kuh und erinnert an die ehemalige große Fleischwarenfabrik Sauermann, deren Betrieb sich links und rechts der Straße Unterpurbach erstreckte.

Der Wanderweg verläuft, zunächst am Handwerkerhof vorbei, auf dem Gehsteig an der Albert-Schweitzer-Straße, der Auffahrt zum Klinikum. Er zweigt nach ca. 100 m nach rechts in die Hermann-Aberle-Straße ab und führt, ständig
ansteigend, bergauf zu einem einzelnen Anwesen, der Frühlinghöhe. Der Weg geht östlich des Anwesens steil bergauf. Auf der Anhöhe wird man durch einen herrlichen Ausblick auf die Stadt  Kulmbach und die  Plassenburgentschädigt. Auf einem bequemen Wirtschaftsweg wird der Weiler Oberpurbach erreicht. Am westlichen Ortsausgang führt an einer Wegekreuzung ein Feldweg ansteigend nordwärts zum Wald. Nach ca. 600 m Waldweg wird der Kulmbacher Flugplatz erreicht. Dort bietet sich im Besucherbereich ein umfassender Ausblick auf die Fränkische Linie, d.h. die südlichen Ausläufer des Frankenwaldes. Der Wanderweg umgeht östlich das Fluggelände und
führt – an einem Wasserhochbehälter vorbei – zum Ort Neufang und wenig später zum Ort Baumgarten mit Einkehrmöglichkeit im Gasthaus „Drei Linden“. Nach einer Stärkung verlassen wir den Ort ostwärts auf dem Sträßchen  Richtung Stadtsteinach. Ca. 500 m nach der Höhe des Sendemastes „Spiegel“ zweigt unser Wanderweg rechts zum Wald ab. Auf ebenem Waldweg erreichen wir die Straße Gumpersdorf – Stadtsteinach, überqueren diese und laufen auf einem ebenen Wirtschaftsweg zur Straße Gumpersdorf – Untersteinach. Auf dieser Straße geht es ein kurzes Stück bergauf bis ein Feldweg nach Süden, Richtung Wald, rechts abbiegt. Auf diesem Weg geht es südwärts  überwiegend durch Wald, bis oberhalb des Weilers Mühlberg ein Feldweg in südwestlicher Richtung zum Kulmbacher Ortsteil Aichig abzweigt.
Auf der steilen und ständig fallenden Straße „Aichiger Weg“ erreichen wir die „Hofer Straße“. Von dort kommen wir auf dem Gehsteig zu unserem Ausgangspunkt in der Blaich zurück. Dort besteht Einkehrmöglichkeit im Gasthaus „Einkehr zur Schmiede“ oder im „Mönchshof Bräuhaus“ mit einem Besuch des Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseums.