Willkommen in Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair & der heimlichen Hauptstadt des Bieres
Deutsch
Deutsch
Willkommen in Kulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair & der heimlichen Hauptstadt des BieresKulmbach - Die Markgrafenstadt mit Flair

Gedicht

Ich spüre, daß meine Gedanken träge werden,
und ich dir manches nicht mehr erzählen kann,
weil ich es vergesse.

Ich spüre, daß meine Augen trüb werden,
von dem viele Schönen, aber auch vom Leid,
das ich in meinem Leben schon gesehen habe.

Mein Gehör läßt nach und ich kann oft nicht verstehen,
was geredet wird. Hab Geduld, mir Deine Geschichte langsam
und verständlich zu erzählen, daß ich verstehe,
was du mir sagen willst.

Ich spüre, daß manche Worte und Gedanken
mir schwer über meine Lippen kommen.
Daß es Zeit braucht, dir mitzuteilen,
was ich dir sagen möchte.
Versuche mich bitte ohne viele Worte zu verstehen.

Mein Rücken beugt sich, von der vielen Arbeit in meinem Leben,
von den Lasten die ich tragen mußte
oder die ich mitgeholfen habe zu tragen.

Meine Beine und Füße werden langsam,
ich kann nicht mehr so schnell gehen.
Aber sie sind in meinem Leben schon so viel gelaufen.
So manchen schweren Weg mußten sie mich tragen.
Jetzt brauche ich deine liebenden Hände
und deine starken Arme,
die mich halten und stützen.
Deine Geduld brauche ich und deine Kraft.

Hab Verständnis, wenn ich spüre,
daß mein Lebensbogen sich neigt
und ich dich jetzt ganz besonders brauche.
So wie du mich als Kind gebraucht hast.

Höre mir immer wieder aufmerksam zu,
wenn ich dir die schönen Erinnerungen
an frühere Tage so oft erzähle.
Diese Augenblicke lassen mein Leben leuchten.

Ein Leben, das du reich und wertvoll hast werden lassen.
Schenke uns die Zeit,
deine Kraft die mir Halt gibt
und deine Liebe und Wärme die ich jetzt so nötig brauche.

von Christina Flauder

Veranstaltungskalender

Internetstadtplan

Kulmbach-Clips

Kulmbach-Clips

Stadtbusplan ab Dez. 2019

Haushaltsplan 2020